Skip to main content

Infrarot Fieberthermometer Baby

Wenn die Körpertemperatur über 38 Grad Celsius steigt, wird dies als Fieber bezeichnet. Liegt die Temperatur zwischen 37,5 und 38 Grad Celsius werden als erhöhte Temperatur beziehungsweise  als subfebril bezeichnet. Der medizinische Begriff für Fieber ist Febris. Es entsteht durch Bakterien, Pilze oder Viren sowie spezielle körpereigene oder körperfremde Eiweiße, welche dafür sorgen, dass das Temperaturzentrum im Gehirn die Temperatur erhöht. Dies ist als Abwehrreaktion des Körpers sowie als Warnzeichen zu sehen. Zur Messung von Fieber werden immer häufiger Infrarot Fieberthermometer genutzt. In diesem Ratgeber klären wir Sie über das Infrarotfieberthermometer auf

INFRAROT FIEBERTHERMOMETER BABY EMPFEHLUNG
Braun IRT 6520 Thermo Scan 7 Infrarot Ohrthermometer

45,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
INTEY Infrarot Stirnthermometer für Kinder im Test

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen

Wie funktioniert ein Infrarot Fieberthermometer ?

Die Temperatur des Körpers gilt als die neben der Zeit am häufigsten gemessene Größe. Je wärmer der Körper Ihres Kindes ist, desto intensiver gibt er Infrarotstrahlung ab. Das Infrarot Thermometer bietet eine Vielzahl von Vorteilen, denn es ist in der Lage die Körpertemperatur Ihres Kindes vollkommen berührungslos zu erfassen und ist deshalb besonders hygienisch im Vergleich zur herkömmlichen Methode mit einem Thermometer aus Quecksilber. Damit Sie mit einem Infrarot Thermometer umgehen können, sollten Sie wissen, wie es funktioniert und wie Sie die genaue Temperatur ermitteln können, wenn Ihr Kind Fieber hat. Auch in Bezug auf den Komfort bei der Erfassung der Temperatur ist das Infrarot Thermometer im Vorteil. Es lässt sich leicht bedienen und übermittelt in der Regel sehr zuverlässige Daten, wenn Sie richtig gemessen haben. Auch die Ansteckungsgefahr bei infektiösen Krankheiten wird durch die Nutzung eines Infrarot Thermometers reduziert.

Die eigentliche Funktionsweise ist eigentlich relativ unkompliziert. Bei der Messung mit einem Infrarot Thermometer wird der Laserstrahl auf ein bestimmtes Ziel gerichtet, zum Beispiel die Stirn oder das Trommelfell Ihres Kindes, damit Sie auf diese Weise die exakte Temperatur feststellen können. Das Infrarot Thermometer kann die Temperatur zwar berührungslos ermitteln, dennoch sollte es dem Zielpunkt so nah wie möglich sein. Größere Entfernungen können unter Umständen zu einem schlechteren Messfleckverhältnis führen. Bei der Messung wird der Laser auf die Oberfläche gestreut, wodurch eine zielgenaue Erfassung der Temperatur nicht möglich ist, und der Wert nicht exakt die tatsächliche Temperatur angeben kann. Wenn Sie sich für den Kauf eines Infrarot Thermometers entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass es nicht nur leicht bedienbar ist, sondern auch die Möglichkeit zur Emissionsgradkorrektur besteht und das Infrarot Thermometer ein großes Display besitzt, damit Sie die Temperatur bequem und schnell ablesen können. Bei der Suche nach dem ideal geeigneten Infrarot Thermometer können Sie Apotheker oder Kinderarzt beraten, die Sie zu kinderfreundlichen und zuverlässigen Varianten beraten werden.

Wie misst man mit einem Infrarot Thermometer?

Infrarot Thermometer messen die von der Stirn oder vom Trommelfell ausgestrahlte Infrarotstrahlung. Sie wird durch eine Linse auf den Sensor übertragen und anschließend in den ermittelten Temperaturwert umgerechnet. Im Display kann diese nach der Messung abgelesen werden. Ein weiterer Vorteil dieser Art von Temperaturmessung im Vergleich zu klassischen Thermometern ist die Schnelligkeit, in welcher die Temperatur ermittelt werden kann, denn es dauert nur wenige Sekunden.

Mittlerweile gibt es viele, preiswerte Baby Infrarot Fieberthermometer auf dem Markt, welche außerdem zuverlässig und leicht bedienbar sind. Auch in Kinderkliniken und Kinderarztpraxen werden fast ausschließlich nur noch solche Fieberthermometer verwendet. Sie weisen präzisere Messergebnisse auf und werden deshalb besonders gerne bei der Temperaturermittlung von Babys und Kleinkindern eingesetzt, da sie bei der eigentlichen Messung nicht berührt und beeinträchtigt werden. Wird die Temperatur mit einem Infrarot Thermometer gemessen, entfällt das Nutzen von Desinfektionsmitteln oder Schutzhüllen, auch wenn es zum personenübergreifenden Messen kommt. Diese Thermometer eignen sich also ebenfalls für große Stichprobenkontrollen, zum Beispiel wenn es zum breiten, öffentlichen Infektionsverdacht kommt.

Wie genau messen Infrarot Thermometer ?

Ermöglicht wird die berührungslose Messung der Temperatur via Infrarot Technik. Alle Körper mit einer Temperatur, die sich über dem absoluten Nullpunkt befindet, geben infrarote Strahlung ab, welche sich mit einem Infrarot Thermometer erfassen lässt, da sie in ein elektrisches Signal transformiert, danach ausgewertet und abschließend auf dem Display des Thermometers angezeigt wird. Bei den modernen Infrarot Thermometern, die aktuell im Handel erhältlich sind und auch als Strahlungsthermometer oder Pyrometer bekannt sind, wird dieser Prozess innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen. So besteht die Möglichkeit, dass die Ergebnisse der Messung häufig in Echtzeit angezeigt werden.

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung des Infrarot Thermometers zählen die Messgenauigkeit, der eigentliche Messbereich sowie die Messoptik. Der Messebereich zeigt den Temperaturbereich an, in welchem das Gerät eingesetzt wird sowie für welchen Bereich zuverlässige Ergebnisse geliefert werden. Die Temperaturermittlung im Ohr wird immer häufiger bei Babys und Kleinkindern eingesetzt, da sie die unangenehme Rektalmessung ersetzt. Im Ohr, genauer gesagt am Trommelfell, kann die Körpertemperatur durch die Infrarotmessung sehr exakt festgestellt werden. Die Ursache hierfür liegt am Hypothalamus, in welchem das Kontrollzentrum der Temperatur angesiedelt ist. Er ist eng aufgrund der Blutgefäße sehr mit dem Trommelfell verbunden.

Die Messung mit dem Infrarot Thermometer ist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen und ist deutlich angenehmer, als die rektale Fiebermessung oder weitere Messmethoden. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass Sie diese sehr genau durchführen. Zudem sollte der Gehörgang nicht von Ohrschmalz belegt sein. Der Gehörgang von Babys unter drei Monaten ist häufig noch so klein, dass die Temperaturermittlung mit einem Infrarot Thermometer noch nicht möglich ist. Bei Kleinkindern ist eine derartige Messung jedoch problemlos möglich.